Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Saturday, 21. October 2017

Hinterstoder (AUT), 26.03.2015 – Starker Nebel im oberen Bereich der Almabfahrt in Hinterstoder verhinderte, nach mehrfachem Verschieben und Zuwarten, die Durchführung der Junioren Abfahrten. Lediglich das Training der Damen konnte am frühen Morgen noch durchgeführt werden und verlief aus oberösterreichischer Sicht hoffnungsvoll. Nachwuchstalent Elisabeth Reisinger (SU Böhmerwald) gelang ein starker Lauf.  Die Peilsteinerin verwies Mirjam Puchner (Salzburg) und Nicole Schmidhofer (Steiermark) auf die Plätze zwei und drei. „Wir hoffen, dass das Wetter morgen mit uns halbwegs gnädig ist und wir alle Abfahrten gut über die Bühne bringen“, so Rennleiter Karl Reisenbichler.

Hinterstoder/Wurzeralm (AUT), 25.03.2015 – Heute tauschten bei der ÖM die Damen mit den Herren die Pisten. Im Riesentorlaufbewerb der Herren holte der Kärntner Marco Schwarz, der gestern im Slalom Dritter wurde, den Staatsmeistertitel. Speed-Spezialist Vincent Kriechmayr (TVN Wels) wurde Zweiter. Seine Paradedisziplin Super G steht aber noch auf dem Programm. Der Salzburger Christoph Neumayr komplettierte das Podest mit Platz drei. Auch auf Maximilian Lahnsteiner (Skiteam Ebensee) ist Verlass. Der 17-jährige bestätigte seine konstant guten Saisonleistungen mit Rang neun.

Hinterstoder/Wurzeralm (AUT), 24.03.2015 - Den Auftakt zu den internationalen alpinen österreichischen Meisterschaften machten die Damen in Hinterstoder. Bei Kaiserwetter und kompakten Pistenverhältnissen holte sich Ramona Siebenhofer aus der Steiermark den Meistertitel im Riesentorlauf. Der Vize-Meistertitel ging an Stephanie Brunner (Tirol) und Platz drei war für die Kärntnerin Carmen Thalmann reserviert. Nachwuchstalent Elisabeth Reisinger (SU Böhmerwald) holte sich bei der ÖM ein top 15 Ergebnis und fuhr auf den ausgezeichneten 13. Rang.

Kvitfjell (NOR), 07./08.03.2015 – Schon bei der Abfahrt am Samstag ließ Kriechmayr mit Rang 12 aufhorchen. Aber eine ganz starke Vorstellung lieferte Vincent Kriechmayr (TVN Wels) tags darauf in „Jansrud´s Wohnzimmer“ ab und sorgte beim ausfallreichen Super-G mit seinem ersten Karriere-Podestplatz für eine wahre Sternstunde. Der 23- jährige musste sich bei schwierigen, weil weichen und windigen Bedingungen, lediglich dem großen Sieger Kjetil Jansrud (NOR) geschlagen geben. "Das wollte ich in dieser Saison unbedingt noch schaffen", freute sich Vinc nach seiner tollen Fahrt über sein erstes Weltcup-Stockerl. "In den letzten Rennen hatte ich immer ein zwei Fehler zu viel, heute hat es gepasst. Mein Fehler im unteren Teil hat mir sicherlich noch Zeit gekostet, aber ich bin mit meinem ersten Weltcup Podium sehr zufrieden.“  Kriechmayr hatte, trotz der schwierigen Kurssetzung, schon früh im Rennen die Führung übernommen. Danach scheiterten die Top-Athleten an der Zeit und an der Piste. Von den Top 30 der Skiwelt fielen elf Athleten aus. Chapeau Vinc! Das LSVOÖ-Team gratuliert herzlich zu der Sensationsleistung!

Hafjell (NOR), 05.-14.03.2015 - In Norwegen findet die 34. Alpine Junioren Weltmeisterschaft statt. Vom ÖSV nominiert wurden auch zwei LSVOÖ Athleten: Elisabeth Reisinger (SU Böhmerwald) aus Peilstein, die die Weltspitze im alpinen Skirennlauf im Visier hat. Die Schülerin des Ski-Gymnasiums Stams ließ zuletzt mit einem zweiten und vierten Platz bei den nationalen Junioren-Meisterschaften in St. Lambrecht aufhorchen. Bei den Herren wurde Techniktalent Max Lahnsteiner (Skiteam Ebensee) nominiert. Für den 18-jährigen Junioren-Staatsmeister im Riesentorlauf ist es bereits die zweite Teilnahme an einer WM. Das Ausnahmetalent wird sich in Norwegen mit bis zu zwei Jahre älteren Spitzenläufern messen und mit viel Selbstvertrauen in die Bewerbe gehen.

Information: http://www.skiforbundet.no/alpinejrwc