Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Tuesday, 17. October 2017
Bernhard ZaunerDoppeljuniorenweltmeistertitel, 3. u 6. Rang beim FIS World Cup in Willingen durch Hayböck Michael (UVB Hinzenbach) sowie überlegener Sieg der Continentalcup Gesamtwertung durch Unterberger David und 2. Gesamtrang wiederum durch Hayböck Michael. Hayböck und Unterberger bestätigen eindrucksvoll, dass sie mittlerweile den Durchbruch zur Weltspitze geschafft haben und der ÖSV bei den Weltcupeinsätzen an diese beiden Namen nicht mehr vorbei kommen wird.

Ein ähnliches Bild hat sich dann auch noch in der Alpencup Gesamtwertung abgezeichnet. Hier gibt es wieder einen Doppelsieg durch OÖ Springer. Diethart Thomas (UVB Hinzenbach) gewinnt vor Obermayr Johannes (ASVÖ NT Salzkammergut) diese Serie.

Nach dem sehr erfolgreichen Winter im Vorjahr konnten unsere Springer/innen u Kombinierer in dieser Wintersaison ihre Leistungen nicht nur bestätigen, sondern bei weitem noch übertreffen. Die 2. u 3. Veranstaltungsserie, die es  im Skispringen nach dem FIS World Cup gibt, ist mit den Doppelerfolgen fest in Oberösterreichischer Hand.

Seifriedsberger Jacqueline (SC Waldzell) und Dier Dominik (ASVÖ NT Salzkammergut) erreichten in der Continentalcup Gesamtwertung mit den Rängen 10. und 13. sehr gute Ergebnisse und konnten in den einzelnen Bewerben sogar mehrere Top 5 Einzelergebnisse erzielen.

Auch unser Richard Diess hat wieder für Schlagzeilen gesorgt. Bei den World-Masters-Winter-Games in Bled erreichte er sogar 3 Goldmedaillen. Somit ein Vorbild für Jung und Alt – Gratulation.

Einziger Wehrmutstropfen in der obersten Liga ist der Einbruch von Daniel Lackner, der ja im Vorjahr bei der Jack Wolfskin 4-Schanzentournee im FIS World Cup bereits ein kräftiges Lebenszeichen gab. Nach anfänglichen guten Leistungen in der Vorbereitung verlor er immer mehr an Form während der Saison. Vermutlich hat er sich nach der guten letzten Saison selbst zu viel unter Druck gestellt.

Der Schiclub Höhnhart hatte sich in dieser Saison die Latte gleich sehr hoch gelegt und führte im Dezember ein OMV Austriacup der Schülerklassen durch, im Jänner dann gleich noch die OÖ Landesmeisterschaft. Trotz Schneeprobleme beim Anlegen der Loipen (wurde alles mit Kunstschnee präpariert), wurden beide Bewerbe hervorragend abgewickelt und auch die Nord. Kombination vorbildlich ausgetragen. Die neuen OÖ Landesmeister sind im SPL Muckenhumer Mathias (UVB Hinzenbach) und in der NK Herzog Kevin (ASVÖ NT Salzkammergut). Sozusagen als Draufgabe wurde auch noch der Goldi Talente Cup durchgeführt, wo es trotz Regen eine Rekordbeteiligung gab und sich gleich viele neue Talente beim Verein anmeldeten. Zu diesen Leistungen möchte ich dem Obmann Georg Schwarzmair u seinem Team nochmals recht herzlich gratulieren und mich besonders bedanken.

Nachdem wir im Vorjahr eine tolle Eröffnung der Sprunganlage Höhnhart feiern durften, werden heuer noch gleich 2 weitere Anlagen eingeweiht. Bad Ischl eröffnet am 4. - 5. Juni mit einem int. Wettkampf die neu adaptierten 40 u 65 m Schanze und Hinzenbach am 9. - 10. Oktober die neue HS 94 m mit der Österr. Meisterschaft der allg. Klasse, wo bereits Zusagen der ausländischen Nationalteams bestehen. Es werden dort Weiten bis zu 100 m erwartet. Damit ist das OÖ Sprunglaufkonzept im Schanzenbau voll umgesetzt, und es steht einer erfolgreichen Arbeit nichts mehr im Wege.

Die etlichen Titeln in den Schüler und Jugendklassen bei den Österr. Meisterschaften und der OMV Austria Cup Gesamtwertung zeigt auch die sehr gute Arbeit der Landesskiverbandtrainer. Mit all diesen hervorragenden Leistungen und der sehr guten Arbeit in den Vereinen, können wir uns schon auf die kommende Sommersaison freuen. Danke nochmals bei unserem Landestrainer Erlacher Wolfgang und seinem Betreuerteam sowie bei den Vereinen und deren Trainern mit ihren Helfern und auch den Eltern. Alle zusammen haben wieder eine tolle Leistung gebracht u waren die Basis für die Erfolge.


e.h.   B e r n h a r d   Z a u n e r
(Vizepräsident LSVOÖ  NORDISCH u Sprunglaufreferent)


ZeitungsberichteFotogalerien