Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Saturday, 21. October 2017

Eisenerz (AUT), 01.-04.09.2015 – Im Nordischen Ausbildungszentrum (NAZ) Eisenerz bereitete sich der Biathlonnachwuchs bei perfekten Trainingsbedingungen in der Biathlonanlage auf die Wintersaison vor. In den ersten drei Tagen fanden Ausdauer-, Kraft-, Schnelligkeits-, und Koordinationseinheiten statt. Abends wurde gemeinsam akribisch die Schusstechnik am Laser analysiert. Zum Abschluss fand am letzten Tag ein Testrennen statt. „Das Rennen brachte den Athleten und den Trainern eine aufschlussreiche und wichtige Standortbestimmung. Besonders freue ich mich darüber, dass unsere jungen Biathleten mit vollem Einsatz und  Begeisterung bei der Sache sind“, so Landestrainer Markus Michelak.

Salzburg (AUT), 16.08.2015 – Der Langlauf- und Biathlonschülernachwuchs ließ bei „Skate the Ring“ aufhorchen. Langlaufnachwuchstalent Anja Grasböck (SU Raika Zwettl) erreichte in der Klasse Schüler 2 weiblich den sechsten Platz. Jungbiathletin Sarah Irmler (NTS Salzkammergut) holte den Sieg in der Kategorie Schüler 1 weiblich. Jett Huang (NTS Bad Goisern) wurde Zweiter in der Rubrik Schüler 2 männlich und Jakob Ruckendorfer holte den siebenten Platz (Jugend 1 männlich). Für die Athleten war es ein besonderes Erlebnis auf dem Ring zu laufen, wo normalerweise die "PS Boliden" ihre Runden drehen. Dieser Rundkurs ist nämlich keine typische Winterstrecke. Keine steilen Steigungen, keine flachen und langgezogenen Abfahrten.

Courchevel (FRA), 14.08.2015 – Die oberösterreichischen Skisprungdamen freuten sich über einen gelungenen Auftakt in den Sommer Grand Prix. Jaci Seifriedsberger (SC Waldzell) war, trotz Platz vier und damit verpasstem Podium, mit ihrem Wettkampf absolut zufrieden. Besonders im ersten Durchgang gelang der Innviertlerin ein tadelloser Sprung den sie mit einem noch besseren Aufsprung krönen konnte. Auch Elisabeth Raudaschl (NTS Salzkammergut) die heuer erstmals mit dem Weltcupteam trainiert, ließ mit Rang 26 aufhorchen.

Going (AUT), 06.05.2015 - Traditionell trafen sich die Skispringer Anfang Mai zu einem Trainingskurs beim Stanglwirt am Fuße des Wilden Kaisers. Michael Hayböck und Thomas Diethart genossen die Tiroler Bergwelt von Mountainbike aus. Im Mai werden die Weichen für die kommende Saison gestellt und die individuellen Vorbereitungsprogramme fixiert. Ein verstärktes Augenmerk wird auf die Verbesserung der Ausdauer gelegt. "Mit meinem eigenen Bike hätte ich hier in den Kitzbühler Bergen sicher meine Probleme. Unser Guide hat mich hier gleich auf ein voll gefedertes Bike gesetzt. Da ist das Hinauftreten zwar ein bisschen anstrengender, dafür macht der Downhill umso mehr Spaß“, so Michael Hayböck.

Hinzenbach (AUT), 10.04.2015 - Nationalkader-Athlet Michael Hayböck (UVB Hinzenbach) sorgte in der abgelaufenen Saison für unzählige positive Schlagzeilen und machte dem oberösterreichischen Sprunglaufsport alle Ehre. Der Heimatverein, die UVB Hinzenbach, bereitete dem sympathischen Skispringer deshalb mit Freunden, Fans und Familie einen gebührenden Empfang in der Energie AG Skisprungarena. „Platz zwei in der Vierschanzentournee Gesamtwertung, der erste Weltcupsieg in Bischofshofen, WM-Silbermedaillen im Team-Bewerb und ein fünfter Platz im Gesamtweltcup, mehr Gründe brauchen wir wirklich nicht um Michi hoch leben zu lassen“, so UVB-Obmann Bernhard Zauner.